Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Mensch und Gesellschaft

Seite 1 von 3

auf Warteliste Gemeinsames Singen für Senioren

KW, ab Fr., 31.8.2018, 10:00-11:00 Uhr, 25,33 UE, 19 Termin(e)
Kursltg.: Frau Dörthe Zauber

Singen ist gesund, es belebt Körper und Geist, muntert auf, tröstet, macht einfach Spaß. Singen hilft, um jung zu bleiben - sowohl im Kopf als auch im Herzen. Deswegen ist dieser Kurs eine Einladung zum Mitsingen. Gemeinsam wird altes Liedgut wiederentdeckt, vom Kirchenlied über Volksmusik bis zum Gassenhauer. Nicht die Schönheit des Gesangs ist wichtig, sondern die Freude am gemeinsamen Erlebnis.

Die Gebühr von 2,00 € gilt pro Kurstermin.

freie Plätze Ausfall: Literatur am Morgen

KW, ab Mo., 8.10.2018, 10:00-11:30 Uhr, 6 UE, 0 Termin(e)
Kursltg.: Frau Brigitte Manig

Einmal im Monat stellt die Dozentin Brigitte Manig einen Literaturnobelpreisträger vor und möchte mit den Teilnehmern ins Gespräch über dessen Werke kommen und Anregungen für eine weiterführende Lektüre geben.

Folgende Schriftsteller wurden ausgewählt:

3.9.2018 Wiliam Golding
8.10.2018 Alice Munro
5.11.2018 Doris Lessing
3.12.2018 Kazuo Ishiguro

freie Plätze Familiärer Umgang und Konfliktvermeidung mit den heutigen Medien

Luckau, ab Mo., 5.11.2018, 18:30-21:00 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Kathrin Ellenrieder

Kinder und Jugendliche wachsen heute ganz selbstverständlich mit der Medienvielfalt, bestehend aus Fernsehen, Smartphone und Internet auf. Sie nutzen Medien intensiv für die unterschiedlichsten Zwecke, erwerben jedoch eine dafür notwendige Medienkompetenz nicht automatisch. Sie brauchen kompetente Unterstützung durch Großeltern, Eltern und Erziehende. Doch sind wir dafür gerüstet? Was müssen Sie über dieses Thema wissen? Wie vermeiden Sie familiäre Konflikte beim Umgang mit Medien? Woran können Sie eine eventuelle Mediensucht bei Ihrem Kind erkennen und wer hilft Ihnen dann? In der Veranstaltung erhalten Sie Antworten auf diese und ähnliche Fragen.
Inhalte zu diesem Thema sind:
- Risiko und Nutzen für Kinder beim Fernsehen
- Ab wann braucht mein Kind ein Handy? Was sollte ich beim Kauf bedenken?
- Unterwegs im Internet: Was ist alles möglich?
- Spielekonsolen und Computerspiele im Kinderzimmer: Machen Computerspiele süchtig? Welche Spiele sind wertvoll?
- Chatten ohne Risiko: Was veröffentlichen Jugendliche in Communitys über sich selbst? Welche Regeln gelten im Chat? Worauf sollen Eltern besonders achten?
Die Kursleiterin ist ausgebildete Eltern-Medien-Trainerin.

freie Plätze Coaching - die Kunst der klugen Frage

KW, ab Di., 6.11.2018, 18:00-20:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Ingvil Ann Schirling

Dieses Seminar richtet sich an alle diejenigen, die in helfenden, lehrenden oder beratenden Berufen arbeiten und neugierig auf Coaching sind. Es werden Grundlagen erklärt und einzelne Techniken vorgestellt. Die Seminarleiterin macht Unterschiede zwischen Beratung, Training und Coaching deutlich und geht auf die Qualitäten eines guten Coachs oder Beraters ein. Das Seminar ist auch geeignet für Menschen, die im privaten Umfeld gefragt sind als Ratgeber und Gesprächspartner. Es zeigt Wege auf, vorhandene Fähigkeiten weiterzuentwickeln, und gibt Hinweise zu möglichen weiteren Ausbildungen.
Sie erhalten Hinweise, wo und in welcher Form konkrete private oder berufliche Krisensituationen behandelt werden können, ohne dass die Aufarbeitung persönlicher Probleme Gegenstand des Seminars wird, und wie Sie einen guten Coach finden.

freie Plätze Ahnenforschung. Auf der Spur zu den Vorfahren - Entdeckungshilfen

KW, ab Di., 6.11.2018, 18:00-21:00 Uhr, 8 UE, 2 Termin(e)
Kursltg.: Frau Heike Clausnitzer

Genealogie - ein sehr vielseitiges Hobby, das nicht nur Interesse an Geographie, Geschichte und Sozialkunde verbindet, sondern auch Themen wie Architektur, Fotografie, Kriminalistik, Biologie und auch Mathematik berührt. Und wer dann noch Spaß am Reisen findet, der kann mit diesem ganzen theoretischen Wissen sowie den dazugehörigen Daten der Vorfahren in deren Wohngegend fahren und sich ein sehr anschauliches Bild der eigenen Familiengeschichte erstellen.

freie Plätze Krimimarathon: Der grüne Chinese

KW, ab Mi., 7.11.2018, 19:00-21:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Dagmar Scharsich

2009: Marie Baer, Antiquarin in Mitte, bekommt ein paar uralte Romanhefte angeboten: Wanda von Brannburg, Deutschlands Meisterdetectivin. Eine weibliche Hauptfigur in einer Groschenheft-Serie der Kaiserzeit? Doch das eigentlich faszinierende Manuskript, das Marie dabei in die Hände fällt, ist das Tagebuch einer jungen Landadligen, die in einen Politthriller verstrickt wird. Ist diese Frau nun echt oder "nur" eine literarische Gestalt?
1909: Im Berlin der Kaiserzeit muss sich Wanda unter Fremden durchschlagen. Sie trifft auf Künstler, Schurken und Idealisten. Es sind turbulente Tage - die Zeit der Schauspielerin Sarah Bernhardt, der Fliegerin Melli Beese, des Physikers Albert Einstein. Wissenschaftler erforschen den drahtlosen Funkverkehr, das Kaiser-Wilhelm-Institut wird gegründet, der erste Zeppelin schwebt über Berlin. Und eine große Intrige ist im Gang.

Dagmar Scharsich, *1956 in Magdeburg, studierte Kultur- und Theaterwissenschaften und ließ sich am Prenzlauer Berg zur Pantomimin ausbilden. Seit 1989 arbeitet sie als freie Autorin. Für ihren Roman "Die gefrorene Charlotte" (4. Auflage als ariadne classic 011) erhielt sie den Brandenburgischen Literaturförderpreis.

freie Plätze Wilhelm-Busch-Abend zum 110. Todestag

Luckau, ab Mi., 7.11.2018, 19:00-21:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Herr Wolf Butter

Max und Moritz - na klar, die beiden Lausbuben und ihre ­Geschichten kennt jeder. Aber auch so manches geflügelte Wort aus der Feder Wilhelm Buschs. Wilhelm Busch ist zwar schon vor 110 Jahren gestorben, aber viele seiner Verse sind immer noch aktuell. Darin geht es um die Laster, Tücken und Fallstricke des Lebens. Für Frauengeschichten war kein Platz in der Vita von Wilhelm Busch. Der eigenbrötlerische Zeichner und Maler pflegte sein abgesondertes Junggesellendasein mit Leidenschaft sowie mit vier Litern Wein, 70 Zigaretten und sonstigen Tobakprodukten - Tag für Tag, wohlgemerkt, wenn er uns in seinen Aufzeichnungen keinen Bären aufgebunden hat. "Das Trinkgeschirr, sobald es leer, macht keine rechte Freude mehr" - Busch hat diesen Zweizeiler wahrscheinlich alles andere als witzig gemeint. Prof. Wolf Butter kennt "seinen" Wilhelm Busch gut. Der Berliner Schauspieler, Sänger, Hochschullehrer, Kabarettist und Komponist zeigt seinem Publikum einen Wilhelm Busch, der viel mehr zu bieten hat als Lausbubengeschichten, der sein Leben und seine Zeit kommentiert mit Bitterkeit, Humor und Hintersinn.

freie Plätze Ausfall: Werners wunderbare Wanderungen: Storkower Stadtgeschichten

KW, ab Mi., 7.11.2018, 18:00-19:30 Uhr, 2 UE, 0 Termin(e)
Kursltg.: Herr Lutz Werner

Ackerbürgerstadt am See, Burggeschichten und warum Storkow bei Fontane keine Erwähnung fand. Berichtenswertes aus 800 Jahren ...

freie Plätze Bertolt Brecht - Die Liebe wintert nicht

Lübben, ab Fr., 9.11.2018, 19:00-21:00 Uhr, 2,67 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Gerta Stecher

"Dieser Lustmolch"! "Dieser Charmeur"! "Dieser Frauenheld"!
Bertolt Brecht vertrat sehr freie Ansichten und Lebensformen, und er lebte entsprechend. Und formte daraus die herrlichsten Gedichte! Und viele Komponisten wurden angeregt, sie in Töne zu setzen.
Über das intensive Erleben und das kreative Durchleben seiner Beziehungen, seine Fähigkeit, dieses Thema lyrisch zu verarbeiten, wird Gerta Stecher erzählen, lesen und vor allem singen. Brechts große, weltweit bekannten Liebeslieder sind im Programm, auch weniger bekannte, jedoch nicht weniger tolle Songs, und ebenso Liebesduette, für die sich Gerta Stecher im selben Lied aus der Frau auch in den Mann verwandelt.

Der Pianist Andreas Wolter begleitet sie.

freie Plätze Ankunft und Abschied - das Leben der Brigitte Reimann

KW, ab Fr., 9.11.2018, 19:00-21:30 Uhr, 3,33 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Dr. Katrin Sell

Es erscheint zunächst erstaunlich, dass in den Jahren 1997 und 1998 nach der Veröffentlichung ihrer beiden Tagebuch-Bände diese in allen Feuilletons der überregionalen Zeitungen an herausgehobener Stelle rezensiert wurden. Brigitte Reimanns Tagebücher sowie ihr Briefwechsel haben heute offenbar deshalb eine so große Resonanz, weil die politischen Bedingungen ihres Zustandekommens nicht mehr existieren.
Man mag Brigitte Reimanns Wahrnehmung der DDR als von politischer Naivität und Unzulänglichkeit behaftet ansehen; deren Stärke liegt aber zweifellos in der oftmals selbstironischen Kommentierung dieser auch in ihrer eigenen Persönlichkeit angelegten Widersprüchlichkeit: "Ach, ich Esel und albernster aller Dummköpfe mit meinem gemütvollen Sozialismus . . ." Gerade dieses Dasein zwischen Begeisterung und Verzweiflung macht ihr Leben noch heute so schillernd.
Filmvorführung: Unser kurzes Leben (DDR 1981)
Regie: Lothar Warneke, Darsteller: Simone Frost, Herrmann Beyer u.a.


In einer Kreisstadt angekommen, wird die junge Architektin Franziska Linkerhand dem bestehenden Stadtarchitekturbüro zugewiesen. Sie trifft auf ein Kollektiv, das längst vor den Zwängen der Praxis kapituliert hat. Industrieller Wohnungsbau am Rande der historischen Altstadt und ohne Anbindung an diese, und zwar unter dem Motto: So viel, so schnell, so billig wie möglich. Trotzdem versucht sie, ihre Ideale eines lebenswerten Wohnens mit den Realitäten in Übereinstimmung zu bringen, muss jedoch schnell feststellen, dass ihr Engagement nicht gefragt ist. Doch Franziska gibt nicht auf. Die Protagonistin in Brigitte Reimanns Roman, die Architektin Franziska Linkerhand, suchte immer noch das, was für ihre Autorin in Hoyerswerda unerreicht blieb: "Es muss sie geben, die kluge Synthese zwischen Heute und Morgen, zwischen tristem Blockhaus und heiter-lebendiger Straße, zwischen dem Notwendigen und dem Schönen, und ich bin ihr auf der Spur."

freie Plätze Fair Fashion groß in Mode? Was ist faire und nachhaltige Kleidung?

KW, ab Mi., 14.11.2018, 18:30-20:00 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Mareike Hadeler

Schön, wenn die Bluse nur zehn Euro kostet. Nicht gut, wenn dafür die Umwelt leidet und Arbeiter ausgebeutet werden. Doch es geht auch anders. Fair Fashion, also Kleidung, die zu fairen Bedingungen und nachhaltig produziert wird, ist längst zeitgemäß und erschwinglich. Der Vortragsabend beleuchtet, was nachhaltige und faire Kleidung ausmacht. Auf welche Siegel und Kennzeichnungen sollte man achten, welche Stoffe und Hersteller gibt es? Können Secondhand-Produkte, Upcycling oder Kleiderkreisel Alternativen zum Neukauf sein? Dies und weitere Fragen zu nachhaltiger Mode möchten wir mit Ihnen diskutieren.
Die Referentin Mareike Hadeler ist Diplomdesignerin und Expertin für nachhaltiges Design. Sie ist Inhaberin und Gründerin eines Fachgeschäfts für faire und ökologische Kleidung.

freie Plätze Miteinander entscheiden, (Interessen-)Konflikte demokratisch lösen

KW, ab Sa., 17.11.2018, 10:00-17:00 Uhr, 8 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Nora Bosse

Im privaten und beruflichen Alltag sowie in größeren gesellschaftlichen Zusammenhängen haben wir es häufig mit konträren Meinungen, Bedürfnissen und Wünschen zu tun, die miteinander ausgehandelt werden müssen. Doch wie kommen wir zu fairen Entscheidungen, wie können Minderheitenpositionen mit einbezogen werden und was ist eigentlich eine demokratische Entscheidung? Das hebräische Wort "Betzavta" lässt sich als "Miteinander" übersetzen und beschreibt den Seminaransatz, bei dem es um das Erlernen und Begreifen demokratischer Aushandlungsprozesse im gesellschaftlichen Miteinander geht. Betzavta wird in der Begleitung von Teams, im Konfliktmanagement sowie in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit erfolgreich eingesetzt. Das Seminar gibt eine Einführung zum Betzavta-Ansatz und macht deutlich, wie demokratische Prinzipien für den Alltag angewendet und eine diversitätsbewusste Anerkennungskultur entwickelt werden kann.
Schwerpunkte des Seminars
- Vorstellung des Betzavta-Ansatzes und des Umgangs mit Entscheidungsfindungen, Minderheiten und Konflikten
- praktische Übungen
- Einladung zur Reflexion von alltäglichen privaten und beruflichen Entscheidungsfindungsprozessen
- Ansätze zur Anwendung des Betzavta-Ansatzes im privaten und beruflichen Alltag

Die Trainerin Nora Bosse ist ausgebildete Betzavta-Trainerin. Sie ist Politologin und verfügt über langjährige Erfahrungen in der diskriminierungssensiblen Jugendbildungsarbeit.

auf Warteliste Die Kraft der Kräuteressenzen

KW, ab Mi., 21.11.2018, 17:00-19:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Ute Bernhardt

Auch heute geht es wieder um die Heilkraft der Kräuter, Pflanzen und Bäume. Durch das eigene Herstellen von Urtinkturen haben Sie immer ein Mittelchen griffbereit in Ihrer Hausapotheke.
Es gibt Unterschiede bei der Herstellung von Tinkturen für Kinder und Erwachsene. Auch ein Thema - Ansatz mit Alkohol? Nein, es muss nicht immer Alkohol sein. Durch das eigene Sammeln und Herstellen wissen wir diese Naturmedizin zu schätzen.
Die Kursteilnehmer erhalten ein Skript über die Herstellung von Urtinkturen und deren Wirkung.

freie Plätze Vor 100 Jahren - "Es lebe das Neue"

KW, ab Fr., 23.11.2018, 18:00-20:30 Uhr, 3,33 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.:

November 1918: Der Weltkrieg ist verloren, der Kaiser hat abgedankt. Arbeiter- und Soldatenräte bilden sich, um die neue Ordnung zu organisieren. Nicht nur in Berlin, auch in Wildau, Zernsdorf und auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen. Was passiert in dieser unruhigen Zeit? Welche Bedeutung über die Einführung des Frauenwahlrechts hinaus hat die Revolution? Was können wir daraus lernen?

freie Plätze Social Media - Chancen im Web nutzen

KW, ab Sa., 24.11.2018, 09:30-17:45 Uhr, 10 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Nicolle Wundrich

Die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter & Co. sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Heute sind nahezu alle Altersgruppen und somit Zielgruppen im Social Web unterwegs. Unternehmer erkennen diesen Trend und sind bereits mit einem Unternehmensprofil vertreten bzw. wollen in ausgewählten Kanälen aktiv sein. Dabei steht die Gestaltung des Unternehmensprofils bzw. die Darstellung der Produkte und Dienstleistungen an erster Stelle, gefolgt von der Kommunikation mit Kunden sowie Interessenten und der Gewinnung von Personal.
Der Workshop zeigt Zahlen und Trends der sozialen Netzwerke, gibt einen Überblick über die wichtigsten Kanäle und deren Zusammenspiel. Es wird aufgezeigt, wie Ideen für interessante Inhalte der Echtzeitkommunikation mit Text, Foto und Video entstehen und Erfolge gemessen werden können. Rechtliche Hinweise runden den Workshop ab.
Dieser Workshop richtet sich an Unternehmer und Marketingverantwortliche.

freie Plätze Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

KW, ab Mi., 28.11.2018, 18:00-19:30 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Anne-Kathrin Pauly

Leider kann man durch Unfall, Krankheit oder Alter leicht in eine Situation gelangen, in der man wichtige Fragen und Angelegenheiten des Alltags nicht mehr selbst beantworten oder/und regeln kann. Welche "Vorsorgeinstrumente" stehen zur Verfügung, um die "Einmischung" anderer weitestgehend oder ganz auszuschließen? Wie kann man sich für den Fall, dass man seinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, absichern, dass nur bestimmte medizinische Maßnahmen getroffen werden, die man vorher selbst entschieden hat? Kann man verhindern, dass das Gericht einen Betreuer zur Regelung seiner Angelegenheiten einsetzt? Worin besteht der Unterschied zwischen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung? Muss man wegen der Verfügungen und Vollmachten immer einen Notar aufsuchen? Braucht man vor jeder OP eine Patientenverfügung? Muss sich jeder an die Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht bzw. Betreuungsverfügung halten? Auf diese und andere Fragen bekommen Sie an diesem Abend Antworten. Die Veranstaltung gibt einen ersten Überblick darüber, wie man rechtzeitig Vorsorge treffen kann, um auch in Lebenslagen, in denen man seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Es wird keinerlei juristische Vorbildung vorausgesetzt.

freie Plätze Kulturell kompetent kommunizieren

KW, ab Mi., 28.11.2018, 10:00-17:00 Uhr, 8 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Ulrike Wolf

Wenn Menschen verschiedener kultureller Prägungen aufeinandertreffen, können auch bei bestem Willen Missverständnisse und wechselseitige Irritationen entstehen. Kultur ist nicht der einzige Faktor, der Menschen prägt, aber eine wichtige und uns oft auch unbewusste Richtschnur für unser Handeln und Denken. Im Kurs geht es - regionsübergreifend - darum, ein Gespür für diese unbewussten Unterschiede zu entwickeln, sich die (für das Gegenüber oft genauso merkwürdigen) eigenen Kulturmuster, Werte und "Richtigkeiten" bewusst zu machen und zu lernen, "befremdliche" Verhaltensweisen besser zu verstehen.
Die Kursleiterin Ulrike Wolf ist zertifizierte Trainerin für Schlüsselqualifikationen sowie zertifizierte Mediatorin, Moderatorin und Coach. Ihr Trainingsschwerpunkt "Interkulturelle Kompetenzen und Umgang mit kultureller Vielfalt" geht zurück auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Migranten sowie Arbeitserfahrungen insbesondere in Afrika, Lateinamerika und im arabischen Raum.

freie Plätze Geheime Skandale in der DDR - Teil I: Unglücksfälle und Katastrophen

KW, ab Fr., 30.11.2018, 19:00-20:30 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Tanja Stern

Vertuscht, verschwiegen, verborgen – in der positiven Welt des Sozialismus durfte es keine Skandale geben. Niemand wusste, dass ein kleiner Ort in Brandenburg 1977 beinahe zu einem Tschernobyl für Mitteleuropa geworden wäre. Niemand sprach darüber, dass durch den Fehler eines ehrgeizigen Arztes Tausende von jungen Müttern mit Hepatitis C infiziert wurden. Und niemand erfuhr, wie es zum Untergang des Öltankers "Böhlen" gekommen war. Erst nach der Wende wurden diese Ereignisse erforscht und aufgearbeitet - Ereignisse, die sich hinter den Kulissen einer als heil gepriesenen Welt abspielten und die DDR-Medien nie erreichten.

Anmeldung möglich Naturpflegeprodukte von Kopf bis Fuß

KW, ab Mi., 12.12.2018, 17:00-19:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Ute Bernhardt

Es wird immer beliebter, bei der Pflege auf natürliche Produkte zu achten. Es ist gar nicht so schwer, diese auch selbst herzustellen. In meinem Kurs möchte ich über die Grundstoffe, Zusammensetzung und Zubereitung sprechen. Unsere Vorratskammer ist gefüllt mit Dingen, die wir dafür verwenden können. Ich werde Ihnen Pflegeprodukte von Kopf bis Fuß vorstellen, die Sie mühelos auch allein zusammenmischen können. Es ist kein Hexenwerk.
Es werden zwei Pflegeprodukte zur Mitnahme hergestellt, außerdem erhalten die Kursteilnehmer alle besprochenen Rezepte zum Nachmachen.

freie Plätze Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

KW, ab Mi., 9.1.2019, 18:00-19:30 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Anne-Kathrin Pauly

Leider kann man durch Unfall, Krankheit oder Alter leicht in eine Situation gelangen, in der man wichtige Fragen und Angelegenheiten des Alltags nicht mehr selbst beantworten oder/und regeln kann. Welche "Vorsorgeinstrumente" stehen zur Verfügung, um die "Einmischung" anderer weitestgehend oder ganz auszuschließen? Wie kann man sich für den Fall, dass man seinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, absichern, dass nur bestimmte medizinische Maßnahmen getroffen werden, die man vorher selbst entschieden hat? Kann man verhindern, dass das Gericht einen Betreuer zur Regelung seiner Angelegenheiten einsetzt? Worin besteht der Unterschied zwischen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung? Muss man wegen der Verfügungen und Vollmachten immer einen Notar aufsuchen? Braucht man vor jeder OP eine Patientenverfügung? Muss sich jeder an die Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht bzw. Betreuungsverfügung halten? Auf diese und andere Fragen bekommen Sie an diesem Abend Antworten. Die Veranstaltung gibt einen ersten Überblick darüber, wie man rechtzeitig Vorsorge treffen kann, um auch in Lebenslagen, in denen man seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Es wird keinerlei juristische Vorbildung vorausgesetzt.

Seite 1 von 3

Unsere Programmbereiche

Veranstaltungskalender

Juli 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kontakt

Volkshochschule
Dahme-Spreewald
Geschäftsstelle Lübben
Logenstr. 17
15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 03546 20-1060
Fax: 03546 20-1059

Haus der VHS
Schulweg 1b
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375 26-2500
Fax: 03375 26-2519


E-Mail: vhs@dahme-spreewald.de

Sprechzeiten:

Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr

zusätzliche Termine könen abgesprochen werden

  • freie Plätzefreie Plätze
  • Anmeldung möglichAnmeldung möglich
  • fast ausgebuchtfast ausgebucht
  • auf Wartelisteauf Warteliste
  • Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
  • Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
  • Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich
VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen