Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Ort "Stadtbibliothek Königs Wusterhausen" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 1

freie Plätze Krimimarathon: Der grüne Chinese

KW, ab Mi., 7.11.2018, 19:00-21:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Dagmar Scharsich

2009: Marie Baer, Antiquarin in Mitte, bekommt ein paar uralte Romanhefte angeboten: Wanda von Brannburg, Deutschlands Meisterdetectivin. Eine weibliche Hauptfigur in einer Groschenheft-Serie der Kaiserzeit? Doch das eigentlich faszinierende Manuskript, das Marie dabei in die Hände fällt, ist das Tagebuch einer jungen Landadligen, die in einen Politthriller verstrickt wird. Ist diese Frau nun echt oder "nur" eine literarische Gestalt?
1909: Im Berlin der Kaiserzeit muss sich Wanda unter Fremden durchschlagen. Sie trifft auf Künstler, Schurken und Idealisten. Es sind turbulente Tage - die Zeit der Schauspielerin Sarah Bernhardt, der Fliegerin Melli Beese, des Physikers Albert Einstein. Wissenschaftler erforschen den drahtlosen Funkverkehr, das Kaiser-Wilhelm-Institut wird gegründet, der erste Zeppelin schwebt über Berlin. Und eine große Intrige ist im Gang.

Dagmar Scharsich, *1956 in Magdeburg, studierte Kultur- und Theaterwissenschaften und ließ sich am Prenzlauer Berg zur Pantomimin ausbilden. Seit 1989 arbeitet sie als freie Autorin. Für ihren Roman "Die gefrorene Charlotte" (4. Auflage als ariadne classic 011) erhielt sie den Brandenburgischen Literaturförderpreis.

freie Plätze Ankunft und Abschied - das Leben der Brigitte Reimann

KW, ab Fr., 9.11.2018, 19:00-21:30 Uhr, 3,33 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Dr. Katrin Sell

Es erscheint zunächst erstaunlich, dass in den Jahren 1997 und 1998 nach der Veröffentlichung ihrer beiden Tagebuch-Bände diese in allen Feuilletons der überregionalen Zeitungen an herausgehobener Stelle rezensiert wurden. Brigitte Reimanns Tagebücher sowie ihr Briefwechsel haben heute offenbar deshalb eine so große Resonanz, weil die politischen Bedingungen ihres Zustandekommens nicht mehr existieren.
Man mag Brigitte Reimanns Wahrnehmung der DDR als von politischer Naivität und Unzulänglichkeit behaftet ansehen; deren Stärke liegt aber zweifellos in der oftmals selbstironischen Kommentierung dieser auch in ihrer eigenen Persönlichkeit angelegten Widersprüchlichkeit: "Ach, ich Esel und albernster aller Dummköpfe mit meinem gemütvollen Sozialismus . . ." Gerade dieses Dasein zwischen Begeisterung und Verzweiflung macht ihr Leben noch heute so schillernd.

Filmvorführung: Unser kurzes Leben (DDR 1981)
Regie: Lothar Warneke, Darsteller: Simone Frost, Herrmann Beyer u.a.


In einer Kreisstadt angekommen, wird die junge Architektin Franziska Linkerhand dem bestehenden Stadtarchitekturbüro zugewiesen. Sie trifft auf ein Kollektiv, das längst vor den Zwängen der Praxis kapituliert hat. Industrieller Wohnungsbau am Rande der historischen Altstadt und ohne Anbindung an diese, und zwar unter dem Motto: So viel, so schnell, so billig wie möglich. Trotzdem versucht sie, ihre Ideale eines lebenswerten Wohnens mit den Realitäten in Übereinstimmung zu bringen, muss jedoch schnell feststellen, dass ihr Engagement nicht gefragt ist. Doch Franziska gibt nicht auf. Die Protagonistin in Brigitte Reimanns Roman, die Architektin Franziska Linkerhand, suchte immer noch das, was für ihre Autorin in Hoyerswerda unerreicht blieb: "Es muss sie geben, die kluge Synthese zwischen Heute und Morgen, zwischen tristem Blockhaus und heiter-lebendiger Straße, zwischen dem Notwendigen und dem Schönen, und ich bin ihr auf der Spur."

freie Plätze Schumanns Kinderszenen - Lesung mit Klavierbegleitung

KW, ab Mi., 14.11.2018, 10:00-12:00 Uhr, 2,67 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Herr Timothy Thorson

Mit den "Kinderszenen" schaffte Robert Schumann, einer der bedeutendsten Komponisten der Romantik, 1838 einen Klavierzyklus, der zu allerlei Träumereien und Fantasiereisen anregt. In der Veranstaltung hören wir Geschichten und Musik zu den "Kinderszenen", die zum Zuhören und Nachempfinden einladen. Wir lernen Luise und Leo kennen, die sich auf eine Fantasiereise durch den 13 Stücke zählenden Klavierzyklus begeben. Dabei erleben Sie spannende Abenteuer und entdecken neue und bunte Fantasiewelten. Dörte Zauber von der Kreismusikschule liest aus Marko Simsas "Kinderszenen - Eine Geschichte zur Musik von Robert Schumann", während der Pianist Timothy Thorsen diese mit Auszügen aus Schumanns Werk am Klavier untermalt und begleitet.
Die Kombination aus Erzählung und Musik ist eine ganz besondere Möglichkeit, sich dem Leben und Werk des Komponisten zu nähern, eine fantasievolle und anregende Erfahrung für Groß und Klein.
Eingeladen sind Schulklassen und interessierte Bürgerinnen und Bürger.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kreismusikschule Dahme-Spreewald im Rahmen der Märchenwoche der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen statt.

freie Plätze Vor 100 Jahren - "Es lebe das Neue"

KW, ab Fr., 23.11.2018, 18:00-20:30 Uhr, 3,33 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.:

November 1918: Der Weltkrieg ist verloren, der Kaiser hat abgedankt. Arbeiter- und Soldatenräte bilden sich, um die neue Ordnung zu organisieren. Nicht nur in Berlin, auch in Wildau, Zernsdorf und auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen. Was passiert in dieser unruhigen Zeit? Welche Bedeutung über die Einführung des Frauenwahlrechts hinaus hat die Revolution? Was können wir daraus lernen?

freie Plätze Geheime Skandale in der DDR - Teil I: Unglücksfälle und Katastrophen

KW, ab Fr., 30.11.2018, 19:00-20:30 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Tanja Stern

Vertuscht, verschwiegen, verborgen – in der positiven Welt des Sozialismus durfte es keine Skandale geben. Niemand wusste, dass ein kleiner Ort in Brandenburg 1977 beinahe zu einem Tschernobyl für Mitteleuropa geworden wäre. Niemand sprach darüber, dass durch den Fehler eines ehrgeizigen Arztes Tausende von jungen Müttern mit Hepatitis C infiziert wurden. Und niemand erfuhr, wie es zum Untergang des Öltankers "Böhlen" gekommen war. Erst nach der Wende wurden diese Ereignisse erforscht und aufgearbeitet - Ereignisse, die sich hinter den Kulissen einer als heil gepriesenen Welt abspielten und die DDR-Medien nie erreichten.

freie Plätze Vor 100 Jahren - Rosa Luxemburg wird ermordet

KW, ab Fr., 25.1.2019, 18:00-20:30 Uhr, 3,33 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.:

Die blutigen Auseinandersetzungen um die junge Republik wurden im Januar 1919 von rechtsradikalen Freikorps dazu genutzt, die Wortführer der Kommunisten, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, zu ermorden.
Rosa Luxemburg wurde seitdem zu einer Ikone für verschiedenste freiheitliche, revolutionäre und leidenschaftliche Sehnsüchte. Wer war diese Frau, was hat sie gedacht, wie hat sie politisch agiert?

freie Plätze Krimilesung - Spreewaldtiger

KW, ab Fr., 22.2.2019, 19:00-21:15 Uhr, 3 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Franziska Steinhauer

Unruhiges Treiben am Gehege der Tiger. Als das Raubtier aus dem Wasser steigt, findet die Idylle im Cottbuser Tierpark ein abruptes Ende: Aus dem Maul des Tiers ragt ein menschlicher Arm. Kommissar Peter Nachtigall und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Passt der Arm zu der aktuellen Vermisstenmeldung? Und wo sind die anderen Leichenteile? Nachtigall gerät in ein Geflecht aus gefährlichen Geheimnissen und rätselhaften Familienbanden.

Franziska Steinhauer lebt seit 1993 in Cottbus. Sie studierte Pädagogik mit den Schwerpunkten Psychologie und Philosophie sowie Forensik. Ihre psychologisch fundierten und ausgefeilten Kriminalromane vermitteln dem Leser tiefe Einblicke in das pathologische Denken und Agieren der Täter. Mit besonderem Geschick verknüpft sie dabei mörderisches Handeln, Lokalkolorit und Kritik an aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen. Ihre forensische Ausbildung ermöglicht der Autorin authentische Schilderungen der kriminaltechnischen Untersuchungen ihrer Ermittlerteams.

freie Plätze 200 Jahre Theodor Fontane: "Schach von Wuthenow"

KW, ab Fr., 15.3.2019, 15:00-17:30 Uhr, 3,33 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Dr. Katrin Sell

Wir freuen uns, dass wir den Regisseur des Films "Schach von Wuthenow", Richard Engel,
und die Schauspielerin Petra Kelling dafür gewonnen haben, uns an diesem Abend in einem Gespräch zur Verfügung zu stehen.

Brandenburg ist nicht reich an großen Dichtern, umso mehr wollen wir den 200. Geburtstag zum Anlass nehmen, um an Theodor Fontane zu erinnern. Er gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern des Realismus und des 19. Jahrhunderts.
Geboren wurde er am 30. Dezember 1819 in Neuruppin.
Nach dem Ende der Schulzeit wählt Fontane den Beruf des Vaters und wird Apotheker.
An professionelle Schriftstellerei denkt er noch lange nicht; seine literarische Produktion erstreckt sich auf Gedichte, Reisebeschreibungen und Aufsätze über historische Themen. Erst ab dem 57. Lebensjahr widmet sich Fontane mit voller Energie seiner eigentlichen Berufung. Die meisten Romane liegen ganz auf der Linie, die Fontane bereits mit seinen Balladen eingeschlagen hat; die preußische Geschichte und das märkische Junkertum geben auch hier den Stoff ab.

Filmvorführung: "Schach von Wuthenow" (DDR 1976)
Regie: Richard Engel, Darsteller: Petra Kelling, Michael Gwisdek, Klaus Piontek u.a.


Wie in vielen Romanen und Erzählungen Theodor Fontanes beruht auch "Schach von Wuthenow" auf einer wahren Begebenheit, die vom Autor allerdings stark verändert und völlig seinen künstlerischen Absichten untergeordnet wird. Fontane hört vermutlich im Jahre 1862 zum ersten Mal von der Geschichte des Majors Otto Friedrich Ludwig von Schack, der sich 1815 zur Behebung seiner Finanznöte zur Heirat mit Victoire von Crayen entschließt. Major von Schack ist ein leichtsinniger Lebemann und bekannter Frauenheld, Victoire von Crayen dagegen ein gebildetes und feinfühliges, doch leider nicht sehr schönes Mädchen.
Major von Schack ist dem Spott seiner Kameraden ausgesetzt. Die Hochzeit findet statt, doch der Abend endet anders als erwartet.

freie Plätze Dubrow im Wandel

KW, ab Fr., 22.3.2019, 19:00-20:30 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Herr Hannes Hause

Alte Baumriesen und deren Bewohner prägen das historische Eichenwaldgebiet der Dubrow, wie zum Beispiel auf dem Richters Berg. Doch wie lange noch? Die Dubrow wandelt sich, die Baumriesen und deren Tierwelt verschwinden.
Was dahintersteckt verrät uns der Ranger Hannes Hause vom Naturpark Dahme-Heideseen. Anhand von alten Bildern und Fotos begleiten wir den Wandel, den diese Landschaft die letzten 700 Jahre erlebt hat.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Naturwacht freut sich über eine kleine Spende.

freie Plätze Geheime Skandale in der DDR - Teil II: Justizskandale

KW, ab Fr., 5.4.2019, 19:00-20:30 Uhr, 2 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Frau Tanja Stern

Die DDR-Justiz galt explizit als Instrument des politischen Systems und hatte in dessen Dienst zu funktionieren. Berüchtigt waren die großen Schauprozesse gegen Volksfeinde oder Westspione, die besonders in den frühen Jahren der DDR die Macht des Sozialismus demonstrieren sollten. Doch es gab auch streng geheime Justizverfahren und Willkürurteile, die man selbst den nächsten Angehörigen der Opfer verschwieg. An ausgewählten Beispielen wird in diesem Vortrag dargelegt, wie unter dem Druck des staatlichen Gebots, die Feinde des Sozialismus so drakonisch wie möglich zu bestrafen, die Gerechtigkeit auf der Strecke blieb.

freie Plätze Familienveranstaltung Lesezauber: Wie aus Büchern Magie wird

KW, ab Fr., 10.5.2019, 18:00-20:00 Uhr, 2,67 UE, 1 Termin(e)
Kursltg.: Herr Jan Gerken

Der Zauberkünstler Jan Gerken aus Berlin verblüfft sein Publikum ganz in der Tradition der Taschenspieler - mit Fingerfertigkeit, flotten Sprüchen und viel Publikumsnähe. Im Mittelpunkt stehen magischen Entdeckungen aus Büchern, Anekdoten aus der Geschichte der Zauberkunst. Erleben Sie geschickte Gaukeleien, fiese Falschspielertricks, aber auch wahre Wunder - zum Anfassen nah und zum Nachlesen.

Als Dozent der Zauberakademie Berlin fällt es Jan Gerken schwer, nicht auch das eine oder andere Geheimnis seiner Täuschungen zu lüften ... Die Klassiker der Zauberkunst in einem neuen Gewand - fröhlich, interessant und lehrreich präsentiert für Jung und Alt.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft
Gesellschaft
Sprachen
Sprachen
Kultur
Kultur
Beruf
Beruf
Gesundheit
Gesundheit
Grundbildung
Grundbildung

Veranstaltungskalender

September 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kontakt

Volkshochschule
Dahme-Spreewald
Geschäftsstelle Lübben
Logenstr. 17
15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 03546 20-1060
Fax: 03546 20-1059

Haus der VHS
Schulweg 1b
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375 26-2500
Fax: 03375 26-2519


E-Mail: vhs@dahme-spreewald.de

Sprechzeiten:

Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr

zusätzliche Termine könen abgesprochen werden

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen